Der Schützenkönig von Eugen Roth

Könige sind rar auf Erden:                            Ernst sollt nehmen ihr das Schießen -
Republik wird Staat um Staat.                      aber werdet mir nicht stur,
Aber Schützenkönig werden                        denn ein Schützenfest genießen
möcht der strammste Demokrat.                  kann man frisch und fröhlich nur.
 
Freiheit – höchstes Gut ! – zu retten,            Rechtes Maß heißt: nicht zu wenig,
tapfrer Mann die Ketten sprengt –                aber auch nicht gleich zu viel:
ausgenommen Schützenketten,                    G´schaftelhuber-Schützenkönig
die er um den Hals sich hängt.                      schießt mitunter übers Ziel.
 
„Beinah wär ich Schützenkönig !“                  Nach dem Schießen trinken, rauchen !
Sagt er, „doch war´s Licht zu grell                 Doch das heißt noch lang nicht : sauf !
und das Wetter war zu föhnig                        Sollst du klaren Kopf noch brauchen,
und der Tupfer ging zu schnell !“                   heb ihn dir für morgen auf !
 
Sehr die Scheibe spöttisch lachen:
Nicht nervös, nein voll Geduld.
Harrt sie still – gleich wird es krachen –
gings vorbei – sie war nicht schuld !